WERDEN SIE MITGLIED BEI DER HADERBURG.KLICK!

 

Ab der Saison 2015 hat die Haderburg einen neuen Förderverein:

die Haderburg.klick. Ziel des Vereins ist es, die kulturelle Tätigkeit auf der Burg zu fördern und im Allgemeinen zum Image und zur Belebung der Burg beizutragen.

Unser neuestes Projekt ist die neue Haderburg-Inszenierung, dank der die Burg eine historische Beschilderung, einige Installationen entlang des Burgweges, v.a. für Kinder, und ein Mitmach-Büchlein für Schüler/innen erhalten hat.

Dafür sind wir auf die Unterstützung zahlreicher Mitglieder angewiesen. Vorgesehen sind zwei Arten von Mitgliedschaft:

eine „ordentliche“ zu 10,00 € und eine „Fördermitgliedschaft“ ab 50,00€.

 

 

Die Mitgliedschaft wird bei Einzahlung des gewählten Betrages auf folgendes K/K aktiv:

IBAN-Nr. IT 56 C 08220 58780 000300233170

Eine weitere Möglichkeit, die Haderburg über ihren Verein zu unterstützen, ist die Widmung der 5%o Ihrer Steuer an folgende Steuernummer der Haderburg.klick: 94125570211

 

Herzlichen Dank im Voraus für eure Unterstützung!


Burg und Bier

 

Der erste Ausflug des Jahres führte die Haderburg.klick in die Trentiner Gemeinde Besenello, die zweierlei zu bieten hat: Das prächtige Schloss Beseno und die feine Brauerei Plotegher.

 

Die Idee zur Reise wurde an einem Adventstag auf der Haderburg geboren, als eine Gesellschaft rund um Karin Simeoni, Matteo Plotegher und Bruno Turri ins Plaudern kam und erkannte, dass man mit der Reise nicht nur zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen könnte, sondern gleich deren drei oder vier.

 

Castel Beseno ist etwa so alt wie unsere Haderburg und war von den Grafen Trapp im 15. Jahrhundert von einer mittelalterlichen Burg zu einer Renaissance-Festung ausgebaut worden. Diese bewährte sich während der Schlacht bei Calliano im Jahr 1487 im Krieg zwischen Tirol und Venedig.

Der Haderburg.klick ging es bei der Besichtigung aber vor allem um die Art, wie im Schloss die Wehrmauern und Türme mit Treppen zugänglich gemacht wurden. Gemeinsam haben die Vereinsmitglieder schon mehrere Burgen besucht, wie Boymont in Eppan und den Meraner Pulverturm, mit dem Ziel, auch die Wehrgänge und besonders den Bergfried der Haderburg für Besucher zu öffnen. Ein Projekt, das uns noch einige Zeit beschäftigen wird.

 

Durch das Schloss hatte uns Matteo Plotegher geführt, der auch Chef der kleinen Privatbrauerei Plotegher zu Füßen des Schlosses ist. Er führte danach die bunt gemischte Gruppe, der sich auch Bürgermeister Roland Lazzeri mit Gemahlin und unsere Burgwirte Martin und Alexia Gluderer angeschlossen hatten, durch seine Brauerei und wir kosteten uns mit Genuss durch sein breites Angebot. Sein Bier wird unter anderem in der Burgschänke des Salurner Schlosses ausgeschenkt, und hier schließt sich der Kreis. Beim abschließenden gemeinsamen Mittagessen in einem Gasthaus vor Ort stieß auch der Bürgermeister von Besenello zu uns, um den hohen Besuch zu erwidern.

 

Am 12. März wird die Haderburg wiedereröffnen, möge es ein guter Sommer werden. Der Verein Haderburg.klick freut sich neben all den anderen geplanten Aktivitäten heuer vor allem auf ein großes Projekt: Wir werden mit Unterstützung des Denkmalamtes die Zisterne säubern, und wer weiß, vielleicht findet sich unter all dem Schutt noch der eine oder andere kleine Schatz?


 

Der Ausschuss des Vereins Haderburg.klick - v.l.n.r.:

 

Martin von Malfer, Ursula Barbi, Michele Girardi, Virna Eccli, Karin Simeoni, Matthias Mayr

 


„Erste Begegnung der Haderburg.klick, der Burgeigentümer und der Salurner Gemeindeverwaltung mit den neuen Burgpächtern Norbert & Martin Gluderer


„Eine Vollversammlung im Beisein der Burgeigentümer Fam. Rubin de Cervin Albrizzi und der Raiffeisenkasse Salurn


GESETZLICHE MITTEILUNG

Der Verein Haderburg.klick, der über keine eigene Webseite verfügt, gibt auf diesem Wege bekannt, dass er für das Jahr 2019 zur Umsetzung des Projekts Haderburg-Inszenierung folgende öffentlichen Beiträge erhalten hat: 

Amt für Kultur der Südtiroler Landesverwaltung: 9.600,00 Euro

Gemeinde Salurn: 3.000,00 Euro

Von der Stiftung Südtiroler Sparkasse kamen außerdem 6.000,00 Euro, 

von der Raiffeisenkasse Salurn 3.000,00 Euro und 

von der Karrell GmbH 600,00 Euro.

 

Der Verein bedankt sich recht herzlich bei allen Unterstützern dieser Initiative.